Aktuelle Abläufe

ACHTUNG: Bitte um Verständnis, dass wir keine neuen Hauspatient*innen mehr aufnehmen und auch die bereits vorhandenen Hauspatient*innen ggf. nicht alle drannehmen können. Die bereits existierende Kartei ist kein Garant der weiteren oder erneuten Behandlung bei Dr. Blaas.
Wir sind stark ausgelastet, sodass wir nicht jeder Anfrage gerecht werden können und bitten Sie sich an unsere Kolleg*innen zu wenden.  

  • Als Kassen- bzw. Hauspatient*in benötigen Sie einen Termin für die Ausstellung von Überweisungen (sofern es sich nicht um bereits im Archiv vorhandene Einträge handelt), Kuranträgen und sonstigen Dokumenten, ebenso für persönliche medizinische Konsultationen und Untersuchungen. Termine werden per E-Mail, ggf. telefonisch oder am besten persönlich vor Ort vereinbart. 
    Für Verlängerung oder Beendigung der Krankenstandsmeldung benötigen sie keinen Termin. 

  • Rezepte können bis auf Weiteres elektronisch erstellt und auf Elga gespeichert werden. Alle die, die sich von der Elga abgemeldet haben, können die Rezepte vorbestellen und in Apotheke mittels eRezept abholen.
    Dafür nutzen Sie am besten unser Rezeptbestellungs-Formular. Bitte beachten Sie, dass die Bestellung nur für von uns bereits verschriebenen Medikamenten möglich ist. Neuartige Bestellungslisten per E-Mail werden nicht akzeptiert. Die Erstellung der Rezepte benötigt Diagnose, Befunde und Rücksprache mit Dr. Blaas. 

  • Befunde werden nur im Rahmen einer persönlichen Sprechstunde bearbeitet und besprochen.
    Wir nehmen keine Befunde per E-Mail an! 

  • Krankenmeldungen werden nur nach persönlicher Vorsprache erstellt (diese Information variiert, je nach pandemischer Lage und Regelung durch KK).

  • Patient*innen mit akuten, lebensbedrohlichen Beschwerden können natürlich  weiterhin zu unseren Öffnungszeiten auch ohne Termin in die Ordination kommen.​

  • Wir weisen unsere Patient*innen darauf hin, ihre Bestellungen auch wirklich abzuholen. Wir bitten um Verständnis, sollte dies nicht der Fall sein,  können weitere Leistungen in unserer Ordination nicht mehr in Anspruch genommen werden.  Bei erneuter Ausstellung derselben Zu- oder Überweisung (z.B. bei Verlust), werden Ihnen 5,-€ privat verrechnet (Verwaltungsaufwand und Papier- sowie Druckkosten). 

  • Abstandregelung ist weiterhin zu beachten.

  • Zu Vertretungen: Es gelten die gleichen Regeln wie für unsere Hauspatient*innen.
    Ohne persönliches Erscheinen können nur bei uns bereits gespeicherte Medikamente erneut verschrieben werden. Patient*innen, die noch nie bei uns gewesen sind, müssen die Ordination persönlich aufsuchen!

Joggen in der Stadt
press to zoom
Arbeiten im Cafe
press to zoom
Herbstspaziergang
press to zoom
1/1