top of page

Rezeptbestellung für cannabinoidhaltige Präparate

Die Suchtmittelrezepte sowie alle privaten Rezepte werden ab 1.7.23 wie elektronisches Rezept gehandhabt. Allerdings muss erstmal die Software dafür adoptiert werden. Dies obliegt nicht unserer Verantwortung. Sobald die Funktionen freigeschaltet sind, geben wir dies hier bekannt.

Bis dahin gilt reguläre Vorbestellung, am besten immer eine Woche im Voraus, damit weder Sie noch wir in Stress geraten. 
Die vorbestellten Rezepte können zu unseren Öffnungszeiten abgeholt werden. Es besteht aber weiterhin die Möglichkeit, dass wir die Rezepte in die Essenz Apotheke bringen. In dem Fall bekommen Sie die Rechnung nach Hause zugeschickt.
Bei nicht Begleichung einer Rechnung werden keine weiteren Leistungen von uns erbracht. 

Bitte beachten Sie unsere neuen Tarife für die Rezepterstellung, die ab 15.7.2023 gelten: 

Rezepterstellung: 25,-€
ABS Anfrage: 5,-€ 

Rezepterstellung für CAM Mitglieder: 20,-€


Wenn auch die Leistung der Rezepterstellung teurer wurde, ist der Preis von Dronabinol gesunken. Die Essenz Apotheke  konnte den ca. 15% niedrigeren Preis erzielen! 

 

Für die Bestellung der Rezepte nutzen Sie bitte das nachstehende Formular. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus, und tragen Sie die benötigten Medikamente ein. Danach klicken Sie auf senden und eine E-Mail mit Ihrer Rezeptbestellung wird an unsere Praxis versandt. Bitte beachten Sie, dass Sie keine gesonderte Nachrichtung zum Erhalt der Bestellung von uns erhalten. 

Bitte beachten Sie, dass die Vorbestellung nur für bereits bestehende Patient*innen gilt.

Cannabinoid-Rezeptbestellung
 

Vielen Dank!
Ihre Anfrage wird zu unseren Öffnungszeiten bearbeitet

ACHTUNG! Mit den bereits bestehenden Patient*innen sind diejenigen Patient*innen gemeint, die eine regelmäßige Verlaufskontrolle durchführen und regelmäßig Ihre Cannabinoid-Medikation einnehmen. Patient*innen, deren letzter Karteieintrag mindestens ein Jahr zurückliegt, müssen eine erneute Sprechstunde in Anspruch nehmen.

Hierfür ist eine Terminvereinbarung notwendig (selbstverständlich benötigt man in so einem Fall keine erneute Teilnahme an der Informationsveranstaltung). Für den Termin werden neue FÄ Befunde benötigt.

Anfragen wegen der Cannabinoid-Passverlängerung von den Patient*innen, die sich in keiner regelmäßigen Behandlung befinden, werden nicht bearbeitet.

Alle Patient*innen, die sich in einer regelmäßigen Behandlung befinden, bekommen den Pass im Zuge der regulären Verlaufskontrolle ausgestellt.

bottom of page