Dr. med. univ. Kurt Blaas

Arzt für Allgemeinmedizin


Über mich 

Meine Ordination im 7. Wiener Bezirk führe ich seit über zwanzig Jahren und jeder, in meiner Praxis verbrachter Tag erfüllt mich wie zu Beginn. 

Eine Praxis in der Stadt zu führen ist eine große Aufgabe, denn nicht nur das körperliche, sondern auch das seelische Leid der Patientinnen und Patienten ist in der heutigen Zeit eine große Herausforderung. 

Als Allgemeinmediziner und als Hausarzt bin ich für den Körper und für die Seele der Patientinnen und Patienten zuständig und gehe dieser Aufgabe gewissenhaft nach. Denn nur in der Gesamtheit der Dinge ist eine Heilung möglich! 

Diesen Grundsatz habe ich bis heute nicht aus den Augen verloren, deshalb sind wir so erfolgreich mit dem was wir tun. 

Die ärztliche Berufung besteht aus der Kunst die Patientinnen und Patienten zu verstehen und Ihnen eine Heilung zuzuführen und genau dazu gehören viel Erfahrung, ärztliches Können und viel Geduld. 

Ich behandele alle Patientinnen und Patienten mit der Qualität und Hingabe, als ob es für mich selbst oder meine Familie wäre. 

Organisation

Mag.a. Aušra Blaas studierte zuerst Erziehungswissenschaften, Philosophie und kath. Theologie an der Universität Bonn. Den Abschluss hat die diplomierte Pädagogin an der Universität zu Köln erzielt. Neben den zahlreichen Fortbildungen in pädagogischen und psychologischen Bereichen, absolvierte sie auch die Ausbildung zur Screen- und Webdesignerin und ist somit eine kompetente Hilfe in alltäglichen und vor allem organisatorischen Herausforderungen des Ordinationsbetriebes. 

In den Jahren 2016-2018 hat Aušra den interdisziplinären Universitätslehrgang Master of Public Health an der Medizinischen Universität Wien studiert (derzeit noch ohne Abschluss) und im Jahr 2019 ein Universitätszertifikat der DUK zum Thema "Einführung in die Literaturrecherche und systematische Literaturrecherche" erworben, womit sie ihre bisherigen beruflichen Erfahrungen zu einem Gesamtelement verbindet. 

Durch die mehrjährige Tätigkeit im österreichischen Gesundheitswesen und ihr pädagogisches Geschick profitiert auch der cannabismedizinische Bereich der Ordination. Neben den regelmäßigen Informationsveransveranstaltungen, welche die Selbstbestimmung der Patient*innen fördern, hat sie auch die erste österreichische DFP-approbierte Fortbildung in Sachen Cannabismedizin für die Ärzteschaft sowie für die Pharmazeut*innen im Jahr 2017 ins Leben gerufen und im Jahr 2018 eine weitere organisiert. 

Ihr Anliegen ist es die Eigenverantwortung der Patient*innen, in der medizinischen Versorgung zu fördern. Außerdem ist Mental Health der Bevölkerung ihr persönliches a priore